top of page

Besichtigung der Abgeordnetenkammer und der Ausstellung” Picasso und seine Tierre

BESICHTIGUNG der ABGEORDNETENKAMMER und

BESICHTIGUNG der AUSSTELLUNG „PICASSO ET LES ANIMAUX“

im CERCLE CITÉ


Am 02. Dezember 2016 hatte die Association des Femmes Libérales zu einer Besichtigung der Abgeordnetenkammer eingeladen, welche von unserer Präsidentin, Simone BEISSEL, geleitet wurde.



Simone BEISSEL ist ja, wie bekannt, Abgeordnete und Vize-Präsidentin der Abgeordnetenkammer.



Mit viel Engagement und Einsatz erklärte sie uns die Vorgeschichte der „Chambre des Députés“, deren Geburtsstunde im Jahre 1848 beginnt. In diesem Jahr stimmte König Grossherzog Wilhelm II im Revolutionsjahr einer Verfassungsänderung zu, so dass die Abgeordneten die Möglichkeit hatten, Gesetze vorzuschlagen. Auf Grund von Unruhen in Luxemburg wurde der Sitz der Regierung und des Parlaments 1948 vorübergehend in die Volksschule von Ettelbrück verlegt.



Die Einführung des allgemeine Wahlrechts begann im Jahre 1919, wobei zu erwähnen ist, dass in Luxemburg die Frauen zu den ersten in Europa gehörten, die sich an Wahlen beteiligen konnten.



Von 1940 bis 1944 wurde das luxemburgische Parlament aufgelöst, als die deutschen Besatzer im Gebäude die „Aussenstelle des Gaupropaganda - Amtes“ unterbrachten.



Im aktuellen Plenarsaal konnten wir feststellen, dass die technische Ausstattung eine der modernsten Europas ist. Hier verfügen die 60 Abgeordneten an ihren Plätzen über einen eigenen Computer, der ihnen Zugang zu parlamentarischen Dokumenten und zu ihren E-mails bietet. Ausserdem können die Parlamentsdebatten live im Fernsehen (CHAMBER TV) und im Internet (www.chd.lu) übertragen werden.



Die Abgeordnetenkammer verfügt über drei Kernkompetenzen:



-Verabschiedung von Gesetzen (legislative Arbeit),


-Kontrolle der Regierung,


-Beitrag zur politischen Meinungsbildung.



Da am 02. Dezember keine Sitzung abgehalten wurde, konnten die über 40 teilnehmenden Mitglieder und Gäste die Plätze der Abgeordneten einnehmen, um dem interessanten und enthusiastischen Vortrag unserer Präsidentin Simone BEISSEL und den ergänzenden Ausführungen von Herrn Maurice MOLITOR, responsable des relations publiques, zuzuhören.



Zu schnell verging die Zeit, denn wir wurden schon im Cercle Cité von 2 Führern erwartet, die uns die sehr interessante Ausstellung der Werke von „Picasso und seine Tiere“ ausführlich erklärten.



Unser Zusammentreffen war aber noch nicht zu Ende, denn ab 19:00 Uhr fanden wir uns in der Brasserie Guillaume ein, wo wir bei einem guten „Maufel“ in angenehmer Atmosphäre noch einen geselligen Abend verbringen konnten.


Nicole Sontag-Hirsch





1 vue0 commentaire

Posts récents

Voir tout

Kommentare


bottom of page